Call for Papers: Falkenarbeit in Corona-Zeiten

Gerade sitzen wir alle sehr viel zuhause – das Gegenteil von unserem üblichen Alltag bei den Falken. Trotzdem gibt es einige Möglichkeiten, die Gliederungen jetzt schon nutzen, um politische Arbeit weiterzumachen und den Austausch miteinander beibehalten zu können. Das geht von Onlinevorträgen über virtuelle Kneipenquizzes zu digitalen Montagsmalerrunden. Wie übertragt ihr in eurer Gliederung eure Arbeit ins Netz? Was habt ihr für Probleme dabei und was klappt gut? 

Wir von der aj planen dazu eine – natürlich digitale – Artikelreihe auf unserem Blog andere-jugend.de. Wenn ihr Ideen habt und einen Artikel schreiben wollt, schreibt uns auf Facebook oder wendet euch an Sascha unter sascha.doering@sjd-die-falken.de.

Redaktionsschluss ist der 17.05.

Call for Papers: 30 Jahre Ende der Geschichte?

Die nächste Ausgabe der aj beschäftigt sich mit der DDR unter dem Titel
„30 Jahre Ende der Geschichte?“

2020 jährt sich zum 30. Mal die Auflösung der DDR und die formale Eingliederung in die Bundesrepublik. Welche Relevanz hat das Ende des sozialistischen Staates im heutigen Bundesgebiet? Wie wird die „Wiedervereinigung“ gesellschaftlich rezipiert? Wie schaut der Osten auf den Westen und wie der Westen auf den Osten, oder gibt’s diesen Unterschied eigentlich gar nicht mehr? War die DDR überhaupt sozialistisch? Welche politischen Strömungen und Gruppierungen gab es?

Wenn du zu dem Thema etwas schreiben oder z.B. ein Interview führen möchtest, melde dich gerne bei der Redaktion: sascha.doering@sjd-die-falken.de. Besonders freuen wir uns auch über Beiträge im Nachgang zum Rosa&Karl dieses Jahr, das sich thematisch in einem ähnlichen Bereich bewegte. Wie immer gibt es auch die Möglichkeit, Repliken zu Beiträgen älterer Ausgaben und Rezensionen zu Büchern, Musik oder Filmen einzureichen.